Dauerausstellungen

 

Das Museum zeigt auf zwei Etagen einen großen Teil der umfangreichen Bestände historischer Schiffsporträts in Form von sogenannten Kapitänsbildern und Schiffsdioramen der privaten Sammlung Reeckmann, einer der größten und bedeutendsten Sammlungen dieser Art und präsentiert somit die wohl landesweit umfangreichste deratige Ausstellung. Insgesamt können zur Zeit mehr als 500 Exponate in den Ausstellungsräumen besichtigt werden. Die Ausstellungen des Museums sind in zwei Hauptbereiche unterteilt:

Schiffsporträts
Kapitänsbilder

 

mehr…

 

Dioramen
Schiffsdioramen

 

mehr…

Sonderausstellungen zur Schifffahrtsgeschichte

 

Die regionale und deutsche Geschichte der Segelschifffahrt steht im Mittelpunkt der Sonderausstellungen. Von Vorpommern in die Welt: Vorpommern war einst eine der aktivsten Schiffbauregionen. Zwei ihrer vier Seestädte – Barth und Stralsund – zählten einst zu den fünf größten Reedereiplätzen Deutschlands. Die Ausstellung erzählt anschaulich, umgeben von einer einzigartigen Kapitänsbild-Ausstellung, vom Aufstieg, der Blütezeit und dem Niedergang der hiesigen Handelsschifffahrt von der Zeit der Hanse bis in zum Ende des 19. Jahrhunderts.

Die neue Ausstellung im Obergeschoss widmet sich den letzten Windjammern. Heute erinnern Windjammer-Paraden und klangvolle Namen wie „Pamir“, „Preußen“ oder „Peking“ an diese letzte Blütezeit der Frachtsegler, der sich die Ausstellung „Die letzten Königinnen der See“ inmitten einer umfangreichen Ausstellung von Schiffsdioramen widmet.

Von vorpommern in die Welt
von Vorpommern in die Welt

 

mehr…

Die letzten Königinnen der See
Die letzten Königinnen der See

 

mehr…